Feinkostkühltheke und Kühlvirtine

Vor allem in der jetzigen Zeit ist Hygiene vor allem auch im Lebensmitteleinzelhandel das wichtigste.

Wir sind seit Jahren Partner des Vereins der Lebensmittelaufsicht zum Beispiel in Oberösterreich und nehmen an, dass die Kontrollen nun vermehrt statt finden werden.

Dementsprechend sind wir gerade aktiv bei vielen Verantwortlichen in Lebensmittelgeschäften und stellen uns als Partner an deren Seite um zu Beraten und zu helfen. So auch heute Vormittag in Niederösterreich.

Wir haben mit den Verantwortlichen vor Ort gesprochen und wurden sofort zur Feinkosttheke begleitet. Es gäbe dort auf jeden Fall etwas zu tun.

 

Auch die Lebensmittelbehörde wäre vor einigen Wochen schonda gewesen und hätte beanstandet das akut Handlungsbedarf bestehe.

 

An der Feinkostkühlvirtine angekommen bot sich uns ein altbekanntes Bild.

Aus den Lüftungsschlitzen der Kühlung kommt uns bereits der Schimmel entgegen. 20 cm davon entfernt liegen die aufgeschnittenen Wurstwaren und die Leberkäsetheke ist nichtmal einen Meter entfernt.

 

Ein erschreckendes und sehr bedenkliches Bild welches wir aber allzugut kennen.

Auf einer Skala von 1-10, wobei 1 Fabriksneu und 10 „die Kühlvirtine krabbelt uns sprichwörtlich entgegen“ eine 3-4.

Weiter zu der Kühlvirtine auch dort ein ähnliches Bild.

Unser Eiweiss indikator test schlägt aus und zwar nicht nur in der Kühlvirtine sondern auch auf einem abgepacktem Käse, der sich den Kunden vermeintlich frisch präsentiert.

Bei unserem Reinigungstermin in 2 Wochen werden wir mit Trockendampof thermisch desinfizieren die Kühlmöbel reinigen, mit einem Nasssaug automaten den Dreck entfernen und 99,99 prozentige Keimfreiheit herstellen. Zum Schutz der Kunden und Mitarbeiter und mit unserer vor Ort angebrachten Serviceplakette ist die Reinigung dokumentiert. Wieder ein zufrtiedener Kunde und wir haben das Gefühl wieder einen kleinen Beitrag geleistet zu haben für Sicherheit und Hygiene.

 

 

David Ahlfeld